Eine Idee zu haben ist das eine, diese dann tatsächlich in die Realität umzusetzen ist etwas völlig anderes. Wie die Idee zu Hyvä Themes überhaupt entstanden ist und welche Ereignisse dazu geführt haben, Hyvä Themes zu verwirklichen, wird in diesem Beitrag erzählt. Vorab: manchmal braucht es ein gewisses Maß an Frustration, damit Neues entstehen kann.

Willem Wigman und sein JavaScript Optimierungs-Guide

Eins der größten Probleme von Luma ist die enorme Ladezeit. Diesem Problem ist Willem Wigman nachgegangen und hat monatelang Nachforschungen betrieben, um eine Lösung zu finden, die die Ladezeiten optimiert. Das gelang ihm auch. Willem hat es geschafft den PageSpeed, der von Google gemessen wird und ein Indikator für die Performance einer Webseite ist, von unter 30 auf über 90 gebracht. Dabei wurde der PageSpeed auf mobilen Endgeräten gemessen, wo es noch schwieriger ist, gut abzuschneiden, als auf dem Desktop. Um sein Wissen zu teilen, schrieb er einen ultimativen Guide zur Optimierung von JavaScript in Magento 2 mit fast 9.000 Wörtern.

Eine Erfolgsgeschichte, die nicht lange andauern sollte. Es folgte ein Update des Google PageSpeed-Algorithmus, woraufhin die optimierten Shops auf einen PageSpeed zwischen 15 und 40 zurückfielen. Dies war ein enormer Rückschlag und innerhalb von Sekunden wurde ein Gutteil der monatelangen Arbeit nichtig.

Das Hauptproblem für die schlechte Performance ist dabei die große Menge an über 4 MB JavaScipt und 1 MB CSS im Standard-Theme von Magento 2, dem Luma-Theme. Dieses Grundproblem verhindert einen guten Lighthouse-Score (und damit auch ein besseres Ranking) und ist ohne ein grundsätzliches Neu-Denken nicht lösbar.

Der bittere Geschmack von PWAs aus Entwicklersicht

Progressive Web Apps sind, wie der Name schon sagt, Lösungen, die einige Aspekte von Apps für Webseiten nutzen. Bisher gibt es nur wenige Shops, die PWAs erfolgreich nutzen. Aktuell wird primär diskutiert, ob PWAs bereits sinnvoll eingesetzt werden können und bereit für die Praxis sind. Was in der Debatte komplett außen vor gelassen wird: Web-Entwickler haben sich bewusst für ihren Bereich in der IT entschieden und sind keine App-Entwickler. Durch PWAs werden sie jedoch zwangsweise zu App-Entwicklern, was einen vollkommen anderen Ansatz bedeutet.

Diese Komponente sorgt bei einigen Entwicklern zusätzlich für Frustration, die wir in den letzten Monaten verstärkt wahrgenommen haben. Magento-Entwickler weltweit bilden den Kern der Community, ohne die der Erfolg von Magento nicht möglich wäre. Der aktuelle Stand von PWAs erfordert ein sehr breites Wissen und umfangreiche Erfahrung, was die Hürde für den Einstieg von Frontend-Entwicklern in Magento sehr hoch setzt.

Wieso also nicht eine Lösung, die sich nicht nur an den Anforderungen von Nutzern orientiert, sondern zusätzlich die Bedürfnisse von Web-Entwickler und der Magento-Community  berücksichtigt?

Weitere Information rund um Hyvä Themes findest du hier:

Hyvä Themes und das Magento-Frontend-Problem

Hyvä – das neue Frontend für Magento

Deine Frage konnte bislang nicht beantwortet werden?

Bleibt auf dem Laufenden mit dem Hyvä Newsletter

Mit diesem Newsletter erhaltet ihr Neuigkeiten über die Hyvä Themes und den Hyvä Checkout. Ihr könnt euch jederzeit kostenlos von diesem Newsletter abmelden.
Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten für die Versendung des Newsletters wie in der Datenschutzerklärung erläutert verwendet werden. 

Autor: Tanita Geiger

Schon während ihres dualen Bachelors in Medien- und Kommunikationswirtschaft konnte Tanita Geiger ihre Leidenschaft im Bereich des Online-Marketings entdecken. Nach ihrem Abschluss hat sie zunächst für eine E-Commerce Beratungsagentur gearbeitet und studiert aktuell Digitale Medienkommunikation im Master an der RWTH Aachen. Bei integer_net sorgt sie seit Juli 2019 für frischen Wind im Bereich des Online-Marketings. 

Mehr Informationen