Kurzfristige Anpassung bei Thema und Vortragenden 

Am 17.03.2022 fand der 47. Magento-Stammtisch Aachen als virtuelles Treffen statt. Anders als ursprünglich geplant war das Thema nicht die neue Magento-Version 2.4.4, deren Release verschoben wurde, stattdessen wurden aktuelle Entwicklungen und Veränderungen in der Magento-Community besprochen.  

Nach der allgemeinen Begrüßung folgte wie üblich eine kurze Vorstellungsrunde und schließlich das beliebte Networking, bei dem die Teilnehmenden sich im direkten Gespräch besser kennenlernen konnten.  

Leider mussten wir an diesem Abend auf Volker John (Sales GTM Lead Adobe Commerce bei Adobe) verzichten, der als Vortragender eingeplant war, jedoch kurzfristig absagen musste. Die 19 Teilnehmenden aus Deutschland und Österreich sorgten mit ihrer aktiven Beteiligung an unseren Diskussionsthemen dafür, dass die Zeit dieses Online-Events auch so gut genutzt wurde. 

Wie läuft es derzeit zwischen Adobe und der Magento Community? 

Den Hauptteil des Abends läutete Andreas von Studnitz mit seinem Vortrag über die Ereignisse in der Magento-Welt in der letzten Zeit ein. Dabei richtete er ein besonderes Augenmerk auf die Veränderungen seit 2021. Anhand eines Zeitstrahls wurden die Ereignisse eingeordnet und so die Abfolge der Begebenheiten visuell verdeutlicht. Hier waren alle Teilnehmenden herzlich eingeladen sich zu beteiligen und gerne auch ihre persönlichen Ansichten einzubringen. 

Dabei wurde beleuchtet, wie es zu dem von Willem Wigman und Vinai Kopp initiierten offenen Brief an die Magento-Community kam und auch wie die offizielle Reaktion von Adobe ausfiel.  
Nicht nur im Rahmen der Magento Open Source Task Force (hier könnt ihr weiterlesen über deren Mitglieder und einen Zwischenstand zu ihrer Arbeit im Januar 2022) gibt es mittlerweile wieder einen besseren Austausch zwischen der Community und Adobe. Auch haben manche mehr personelle Kapazitäten in den für Magento und Adobe Commerce zuständigen Teams bei Adobe festgestellt. Und auch die Adobe Partner-Manager stehen nun in häufigerem Kontakt zu ihren Partneragenturen.  
Trotz dieser positiven Entwicklungen gibt es auch weiterhin Erlebnisse, die ernüchtern, wie z. B. das Ende der Magento.com Domain und dem Verlust der dort verfügbaren Ressourcen. 
Zum Ende gab es noch einen Ausblick auf die durch Adobe angekündigten Veränderungen für die nahe Zukunft.

Bereits während des Vortrags wurde im Chat fleißig kommentiert und diskutiert. Zusätzlich bestand die Möglichkeit sich per Wortmeldung zu beteiligen, was von einigen Teilnehmenden gerne angenommen wurde. 

Zudem waren alle herzlich dazu aufgerufen ihre Ideen einzubringen, wie die Zukunft von Magento aktiv gestaltet werden kann. Diese wurden einerseits gemeinsam besprochen, aber auch als Notizen am geteilten Whiteboard festgehalten, beispielsweise die Community Einfluss auf Adobe nehmen kann, welche Wünsche sie an Adobe hat oder welche Unterstützung man sich erhofft. 

Screenshot vom gemeinsam gestalteten Zeitstrahl mit den wichtigsten Ereignissen der letzten Monate

Zum Abschluss war es uns noch ein ganz persönliches Anliegen unser Augenmerk auf den Krieg in der Ukraine zu richten und Vorschläge zusammen zu tragen, was wir als Community ganz konkret an Unterstützung für die Ukraine leisten können. Hier wurden unter anderem verschiedene Spendenaktionen benannt, aber auch erörtert, welche Mittel Helfende derzeit benötigen, u. a. Fahrzeuge wie Transporter, um Hilfsgüter und auch Menschen in die betroffenen Regionen transportieren zu können.

Großer Dank allen Teilnehmenden und Mitgestaltenden 

Wir möchten uns bei allen Teilnehmenden ganz herzlich für diesen informativen und inspirierenden Magento-Stammtisch bedanken. Dabei gilt unser ganz besonderer Dank Andreas von Studnitz und allen, die sich spontan eingebracht und somit den Abend aktiv mitgestaltet haben. 

Wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten Stammtisch, dessen Thema dann voraussichtlich die neue Magento-Version 2.4.4 sein wird. Das Datum dieses Stammtischs geben wir in Kürze über die üblichen Kanäle wie Twitter, LinkedIn, Meetup, Xing und natürlich unserer Website bekannt.

Autor: Anne Sassen-Elattar

Anne Sassen-Elattar arbeitet seit März 2022 bei integer_net. Als studierte Schmuckdesignerin, zertifizierte E-Commerce-Managerin und Online-Händlerin bereichert sie mit ihrem Erfahrungsschatz aus verschiedenen Bereichen die Marketing-Abteilung.