Willem und Fabian vom Team Docker-Setup beim Hackathon
Am 12.04.2019 fand bei uns ein interner Hackathon statt. Um ungestört zusammenarbeiten zu können, haben wir darauf geachtet, an diesem Tag keine Kundentermine zu haben. Alles war vorbereitet, das gesamte Team war im Büro – was bei uns wegen Home Office nicht alltäglich ist.
Fabian Schmengler hat die Idee ins Team getragen mit dem Plan, diesen Tag dafür zu nutzen, Tools für die interne Arbeit zu entwickeln und neue Technologien auszuprobieren. Er übernimmt auch die technische Organisation des Hackathons, zum Beispiel durch Einrichten eines Bitbucket-Projekts, in dem Themen, an denen wir arbeiten wollten, vorab als Issues gesammelt werden und dann über die Themen abgestimmt wird. Die Issues mit den meisten Stimmen wurden an diesem Freitag von Kleingruppen bearbeitet.

Unsere Projekte des Hackathons am 12.04.2019

Docker-Setup für Magento-Projekte

Andreas von Studnitz, Bernard Delhez, Fabian Schmengler und Willem Wigman haben an einem standardisierten Docker-Setup gearbeitet, um auf allen Umgebungen Magento-Projekte einrichten zu können. Da bei uns freie Betriebssystemwahl besteht, muss dieses Setup auf Windows- und Unix-Systemen funktionieren.

Docker ist ein Tool zur Containervirtualisierung. Alles, was benötigt wird, um die Magento-Shops aus verschiedenen Projekten auf dem eigenen Rechner einzurichten, ist in diesem Docker-Setup enthalten. Fehler wegen fehlender Abhängigkeiten können dadurch reduziert oder sogar ausgeschlossen werden.

Timeular-Anbindung an Redmine

Wir nutzen Redmine als Ticketsystem und um dort unsere zeitlichen Aufwände einzubuchen. Nun beschäftigt sich niemand gerne mit dem Buchen von Zeiten, doch ist es in Projekten unumgänglich.
Zum Aufzeichnen der Zeiten setzen mehr und mehr Teammitglieder bei uns auf Timeular, was eine schlanke Software mit gutem UI für einfaches Time Tracking bietet. Timeular bietet auch einen physischen Würfel an, mit dem man noch einfacher das Tracking projektspezifisch starten kann.

Wie kommen nun die Zeiten von Timeular zu Redmine? Timeular hat zwar eine API, doch keinen Connector zu Redmine. Um manuelle Arbeit zu ersparen, hat Viktor Franz aus unserem Team ein User Interface samt Connector zur Timeular-API entwickelt. Nun können wir per Button-Klick alle aufgezeichneten Zeiten aus Timeular zum passenden Ticket in Redmine übertragen. In diesem Projekt sind noch kleinere Usability-Verbesserungen und ein Redesign passendend zum Corporate Design geplant. Die grundsätzlichen Funktionen sind implementiert und werden von uns bereits im Arbeitsalltag genutzt.

Aktueller Stand des User Interface zum Buchen von Timeular-Zeiten in Redmine

Kapazitätsplanungs-Tool – WIP

Unsere Teammitglieder Lisa Buchholz und Peter Lohaus arbeiten an einer Lösung, die unser Projektmanagement bei der Kapazitätenplanung unterstützen soll.
Der erste Schritt ist dabei eine Web-Oberfläche, in der alle Entwickler eintragen können, wie viele Stunden sie für Entwicklungsaufgaben im nächsten Sprint zur Verfügung stehen.
Wegen Konferenzen, Blogartikeln und anderen internen Arbeiten liegt die tatsächlich verfügbare Zeit für Entwicklungsaufgaben deutlich unter der eigentlichen Arbeitszeit.
Um dies in der Planung berücksichtigen zu können, sind unsere Entwickler künftig alle 2 Wochen dazu aufgefordert anzugeben, wie viele Stunden sie für Nicht-Entwicklungsaufgaben eingeplant haben.
Dieses Tool befindet sich noch im Aufbau, da z. B. auch auch unterschiedliche Arbeitszeitvereinbarungen je Mitarbeiter sowie Feiertage berücksichtigt werden sollen.

Überarbeitung der Startseite – WIP

integer_net befindet sich aktuell in einem laufenden Prozess zur Schärfung der Marke. Dabei klären wir Fragen, die für das Selbstverständnis unserer Firma wichtig sind: Was zeichnet uns aus, worin unterscheiden wir uns von anderen Magento-Agenturen? Die Ergebnisse dieses Prozesses haben unter anderem Auswirkungen auf unsere Website, insbesondere auf unsere Startseite.

Sonja Riesterer und Christian Philipp haben deshalb den Hackathon genutzt, um die ersten Änderungen an unserer Startseite umzusetzen und weitere Schritte vorzubereiten.

Neuer Abschnitt auf der Startseite von integer-net.de

Kollaborationslösung recherchieren – WIP

Damit unser wachsendes Team auch weiterhin effizient zusammenarbeiten kann, sind wir aktuell auf der Suche nach einer passenden Lösung, die unsere Arbeitsabläufe besser unterstützt.
Bernard Delhez, Patrick Rozina und Sandro Wagner haben sich deshalb zusammengesetzt und mögliche Lösungen recherchiert, die für uns passen könnten. Sie haben die Zeit außerdem dafür genutzt, diese Softwareangebote auf ihre Schwachstellen hin zu prüfen. Schließlich sollen diese einmal wichtige Abläufe unseres Tagesgeschäfts tragen. Wir wollen uns auf sie verlassen können.

Es wäre kein Hackathon ohne gutes Essen

Wer neue Lösungen erschafft und auf unbekanntem Terrain neue Wege geht, der braucht das richtige Equipment. Für die richtige Nahrung für’s Hirn war bei unserem internen Hackathon gesorgt:
Obst, Smoothies, zuckerarme Softdrinks – ergänzt durch Süßes und Salziges, frische Steinofen-Pizza zum Mittagessen und Mate.

Im „Ballsaal“, dem größten Raum unseres neuen Büros, haben diesmal auch ein paar Gruppen zusammengefunden, um abseits ihrer üblichen Arbeitsplätze arbeiten zu können. Schließlich wirkt so ein kleiner Tapetenwechsel Wunder, um neue Ideen zu entwickeln.

Natürlich wird man bei einem Hackathon nie mit allen vorgenommenen Aufgaben fertig. Auch wenn zwischendurch einzelne Teammitglieder an diesen Projekten weiterarbeiten, freuen wir uns schon auf den nächsten Hackathon, bei dem alle gemeinsam wieder zusammen sich dafür einsetzen, die Arbeit bei integer_net zu verbessern. Diesen internen Hackathon werden wir etwa alle zwei Monate wiederholen.

Sonja Riesterer

Autor: Sonja Riesterer

Sonja Riesterer ist bei integer_net für alle Marketing-Themen zuständig. Ganz besonders liegt ihr dabei die Organisation von Events am Herzen.
Sie trägt die Zertifizierungen Magento Certified Solution Specialist für Magento 1 und Magento 2 und wurde 2017, 2018 und 2019 als Magento Master in der Kategorie „Maker“ ausgezeichnet.

Mehr Informationen