de_DEus

MageUnconference 2016 in Berlin – Review

Am 12. und 13.03.2016 fand in Berlin die 2. MageUnconference statt. Im Gegensatz zu einer normalen Konferenz ergeben sich bei einer UnConference die Themen eher spontan – sie werden zu Tagesbeginn vorgeschlagen und von den Teilnehmern gewählt. Mehr zum Konzept der MageUnconference haben wir in einem separaten Blogbeitrag geschrieben.

Teilnehmer

Ähnlich wie 2015 waren auch 2016 ungefähr 100 Teilnehmer anwesend, die meisten aus Deutschland und den Niederlanden, aber auch aus anderen europäischen Ländern. Dabei waren vor allem Mitarbeiter kleinerer und mittlererer Agenturen und Händler sowie Freelancer, Entwickler, Projektmanager, QA- und Marketingverantwortliche. Entsprechend bunt gemischt war das Themenangebot an den beiden Tagen:

Programm Tag 1

Programm Tag 2

Es umfasste sowohl technische als auch nicht-technische Themen. Erstmals gab es einen Fokus auf Magento 2, aber auch Magento 1 und von Magento mehr oder weniger unabhängige Themen waren beliebt.

Special Guest: Ben Marks, Magento Inc.

Zum ersten Mal war ein Mitarbeiter von Magento bei einer Magento-Unconference anwesend: Ben Marks, Community Evangelist. Er beteiligte sich aktiv an den verschiedenen Themen und hat viele Anregungen aus der Community mitgenommen.

Bemerkenswert war dabei seine Teilnahme an den Diskussionen zur Zukunft von Magento 1 nach der Veröffentlichung von Magento 2. Während der aktuelle Zustand von Magento 2 sehr kontrovers diskutiert wurde, muss eine mögliche Weiterentwicklung und -betreuung von Magento 1 aus den Reihen der Community erfolgen. Mögliche Ansätze wurden in einer grundsätzlich sehr offenen und konstruktiven Atmosphäre besprochen.

Das Fazit von Ben Marks zur MageUnconference fiel sowohl in Einzelgesprächen als auch in öffentlichen Äußerungen sehr positiv aus und gibt Anlass zur Annahme, dass die UnConference dadurch dazu beiträgt, mittelfristig das Produkt Magento 2 und die Wahrnehmung verschiedener Themen innerhalb von Magento Inc. positiv zu beeinflussen.

integer_net bei der MageUnconference

Nicht nur als Sponsor haben wir uns aktiv an der MageUnconference 2016 beteiligt. Alle acht Teammitglieder waren vor Ort. integer_net auf dem Weg zur MageUnconference Sonja war als Teil des Organisationsteams bereits seit Donnerstag vor Ort, während der Rest des Teams am Freitag anreiste. Neben der Moderation mehrerer Diskussionsrunden gab es auch vier Vorträge aus unseren Reihen:

“Magento 2 Frontend Workflow” mit Sandro Wagner und Fabian Schmengler

“Tax Configuration for B2B and B2C” mit Andreas von Studnitz

“Dynamic Content with Varnish” mit Fabian Schmengler (und Nils Preuß)

“Embracing Change” mit Sonja Riesterer

Licht und Schatten

Im Vergleich zum letzten Jahr gab es v.a. wegen des geänderten Veranstaltungsortes verschiedene Veränderungen. Der neue Veanstaltungsort an der FU Berlin war zwar deutlich zentraler gelegen, dafür waren die Räumlichkeiten begrenzter; wegen des kälteren Wetters war es auch nicht möglich, einzelne Sessions nach draußen zu verlegen. Der Flexibilität der Veranstalter ist es zu verdanken, dass dennoch spontan am zweiten Tag noch ein vierter Track mit verschiedenen Diskussionsthemen eingerichtet werden konnte. Das Highlight der Veranstaltung war die Offenheit und Bereitschaft der Teilnehmer, ihr Wissen und ihre Erfahrung zu teilen, sowie die gute Stimmung, die durch die Unsicherheit rund um Magento 2, die immer wieder durchschien, nur wenig getrübt wurde.

Fazit

Dank hervorragender Organisation und aktiven Teilnehmern war die MageUnconference ähnlich wie im letzten Jahr eine sehr interessante und offene Veranstaltung, von der wir viele Eindrücke und Anregungen mitgenommen haben. Besonders die Diskussionen, ob mit oder ohne Ben Marks, der das Event eindeutig bereichert hat, waren sehr offen und konstruktiv. Gern haben wir durch Mit-Organisation, Sponsoring und aktive Teilnahme zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen, die in unseren Augen eine echte Bereicherung im Eventkalender darstellt. Auch nächstes Jahr werden wir wieder dabei sein.

Andreas von Studnitz

Autor: Andreas von Studnitz

Andreas von Studnitz ist Diplom-Informatiker, Magento-Entwickler und Geschäftsführer von integer_net. Seine Schwerpunkte sind Schnittstellenentwicklung, Backendentwicklung, Beratung und Entwicklerschulungen. Seit 2011 ist er Magento Certified Developer, seit 2014 Magento Certified Solution Specialist.

Mehr Informationen

Dieser Beitrag hat 1 Kommentar

Einen Kommentar hinterlassen